Music is my life

Von früher Kindheit an macht Till Musik. Zum Musikstudium gibt es keine Alternativen. So studiert er an der Frankfurt Musikwerkstatt Jazzklavier und -Gesang.


Nach dem Studium zieht es ihn für sechs Monate nach Toronto. Er ist aktiv in der Musikszene des „ kanadischen New Yorks“ und nimmt Klavier-, Hammond- & Gesangsunterricht bei Größen wie Robi Botos.

Bei einem einjährigen Engagement bei dem Kreuzfahrtunternehmen Carnival Cruise Lines als Showband-Musiker arbeitet Till in großen Bühnen-Produktionen: Motown, Bigband, Musical, Comedy, Zirkus, etc.

Till absolviert ein weiteres Musikstudium an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz bei Sebastian Sternal, Reiner Böhm, Manfred Billmann und Alexander Gehlhausen.

Währenddessen eröffnet er seine Private Musikschule für Klavier und Gesang in Mainz und wird Dozent des Pop-Rock Förderkurs im Auftrag des hessischen Landesmusikrates.

Er widmet sich mehr und mehr dem Thema Songwriting und Musikproduktion. Es entstehen Produktionen mit Songwritern und eigenen Kompositionen im Bereich Jazz, Pop & Rock.

Aktuell arbeitet Till mit dem Remedy Jazz Quartet auf den größten Kreuzfahrtschiffen der Welt: Der Royal Caribbean Allure Of The Seas und Oasis Of The Seas. Das Remedy Jazz Quartet hat mittlerweile zwei Alben veröffentlicht. Auf dem neusten Album tritt der Pianist auch als Sänger, Mixer und Mastering-Engineer in Erscheinung.


Till macht seit seinem vierten Lebensjahr Musik. Von der Blockflöte über das Akkordeon zu Keyboard, Klavier und Gesang. Zu Schulzeiten weiß er schon, dass es zu einem Musikstudium keine Alternativen gibt. Gesagt getan! Er studiert an der Frankfurter Musikwerkstatt Jazzklavier bei Christoph Schöpsdau, Mike Schönmehl. Nebenfach: Gesang. Dann sind 6 Monate Toronto angesagt, wo er bei Kanadischen Größen wie Robi Botos (Piano), Denis Keldie (Hammond B3) und Orville Heyn (Gesang) Unterricht nimmt und sich munter in der Musikszene des “kanadischen New Yorks” tummelt. Im Anschluss geht er auf eine 9-monatige Tour durch die Karibik. Das bevorzugte Fortbewegungsmittel sind Kreuzfahrtschiffe in der Größe einer Kleinstadt, wo er, anstatt das Deck zu schrubben, Klavier spielt. Seit 2010 studiert Till erneut Jazzpiano und -gesang an der Musikhochschule Mainz bei Sebastian Sternal, Rainer Böhm, Manfred Billmann und Alexander Gehlhausen. Warum noch einmal? Einfach weil es Spaß macht!